Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Teilnahmeberechtigung

Grundsätzlich kann jeder Hundehalter mit seinem Hund, unabhängig von dessen Rasse und Alter, an Veranstaltungen, Lehrgängen, Workshops und Seminaren von Schlegeltraining® teilnehmen. Eine Teilnahme ohne Hund ist ebenfalls möglich. Etwaige besondere Zulassungsvoraussetzungen sind vom Teilnehmer zu erfüllen.

2. Anmeldung für Veranstaltungen und Ferienpension

Für die Teilnahme an Veranstaltungen, Lehrgängen, Workshops und Seminaren von Schlegeltraining® ist eine schriftliche oder telefonische Anmeldung erforderlich. Mit seiner Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer, die fälligen Gebühren fristgerecht zu zahlen. Für mündliche, telefonische oder schriftliche Anmeldungen gelten die gleichen Geschäftsbedingungen. Nach erfolgter Anmeldung erfolgt eine schriftliche Bestätigung. Ein eventueller Wohnortwechsel ist Schlegeltraining® umgehend mitzuteilen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und von Schlegeltraining® schriftlich bestätigt. Mit seiner Anmeldung, mündlich oder per Telefon, oder dem Absenden des Onlineformulars via Internet erkennt der Teilnehmer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Vertragsbestandteil an.

3. Gebühren und Zahlungsbedingungen

Für die Teilnahme an Veranstaltungen, Lehrgängen, Workshops und Seminaren von Schlegeltraining® werden die zum Zeitpunkt der Ausschreibung gültigen Gebühren erhoben, die dem Internet (www.wolfsprung-kennels.com) entnommen oder bei Schlegeltraining® erfragt werden können. Die jeweilige Kursgebühr sowie allfällige Hotel- und Verpflegungsleistungen müssen 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars vollständig beglichen sein.

4. Durchführung

Beginn und Ort der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars der Schlegeltraining® GmbH sind jeweils an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden. Bei einer zu geringen Teilnehmerzahl behält sich die Schlegeltraining® GmbH eine zeitliche und/oder örtliche Verlegung oder Absage vor. Im Falle einer Absage oder Verlegung von mehr als sechs Monaten oder auf unbestimmte Zeit werden bereits entrichtete Gebühren in voller Höhe zurückbezahlt. Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche sind jedoch ausgeschlossen. Die Schlegeltraining® GmbH behält sich außerdem vor, Ausbildungsprogramme, Lektionenpläne und den Einsatz von Ausbildungspersonal vor und/oder während der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars zu ändern. Diese Änderungen berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom jeweiligen Vertrag.

5. Widerruf/Rücktritt und Stornogebühr

Die Anmeldung zu Veranstaltungen, Lehrgängen, Workshops, Seminaren und insbesondere die Anmeldung für die Ferienpension von Schlegeltraining® kann bis zu vier Wochen vor Beginn schriftlich widerrufen werden. Danach ist ein Rücktrittsrecht des Teilnehmers ausgeschlossen. Bei nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß erklärtem Widerruf bleiben die gesamten Gebühren zur Zahlung fällig. Bereits bezahlte Gebühren werden nicht rückerstattet. Dies gilt auch, wenn der Teilnehmer der Veranstaltung, dem Lehrgang, dem Workshop oder dem Seminar von Schlegeltraining®  fernbleibt. Für jede Stornierung wird eine Umtriebsentschädigung von 30% des Gesamtgebührenbetrags fällig. Bei einer nicht fristgerechten, direkten Umbuchung mit Zeitangabe ist ebenfalls eine Umtriebsentschädigung von 30% fällig. Schlegeltraining® behält sich die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche ausdrücklich vor.

6. Pflichten des Teilnehmers und Ausschluss

Jeder Teilnehmer hat Störungen der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oer des Seminars zu unterlassen, die zur Verfügung gestellten Räume und Gerätschaften sowie die angebotene Infrastruktur pfleglich zu behandeln und die jeweils gültige Hausordnung zu beachten. Die Benutzung sowohl von Handys als auch von Bild-und Tonaufnahmegeräten während der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars ist grundsätzlich nicht gestattet. Ausnahmen sind im Einzelfall nach Rücksprache mit dem jeweiligen Dozenten möglich. Ein Teilnehmer, der seiner Zahlungspflicht nicht nachkommt oder nicht regelmäßig teilnimmt, kann von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Ebenso kann ein Teilnehmer von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden, wenn er vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen seine Teilnehmerverpflichtungen verstößt; einen ggf. zu verantwortenden Schaden hat er zu ersetzen. Eine Pflicht zur Rückzahlung bereits entrichteter Gebühren besteht in diesem Fall nicht.

7. Copyright, Markenschutz

Sämtliche auf der Internetseite und in Veranstaltungen, Lehrgängen, E-Learning, Workshops oder Seminaren von Schlegeltraining® veröffentliche Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen von Teilnehmern nur zur Anwendung am eigenen Hund genutzt werden. Entsprechendes gilt für Unterlagen, die Teilnehmern von Schlegeltraining® ausgehändigt erhalten – es sei denn, diese Personen sind von Schlegeltraining® explizit legitimiert. Jede über den Eigengebrauch hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Veröffentlichung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe ist in jeglicher Hinsicht ohne schriftliche Genehmigung von Schlegeltraining® ausdrücklich untersagt. Kopien, auch auszugsweise, sind nicht zulässig. Verstöße werden kostenpflichtig abgemahnt und berechtigen Schlegeltraining® sowohl zur Geltendmachung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen als auch zur Einleitung von Strafverfolgungsmaßnahmen.

8. Haftung

Bei Diebstahl, Verlust oder Beschädigung des Eigentums eines Teilnehmers während des Aufenthalts am Ort der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars haftet Schlegeltraining® nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

9. Impfung und Versicherungsschutz

Jeder Hund eines Teilnehmers muss entsprechend der gesetzlichen Regelungen des jeweiligen Landes, in dem die Veranstaltung, der Lehrgang, der Workshop oder das Seminar stattfindet, geimpft sein. Der Teilnehmer hat den Impf-/Tierausweis bei sich zu führen. Eine Kontrolle der Impfungen durch Schlegeltraining® erfolgt nicht. Für die Aufnahme eines Hundes in die Hundepension von Schlegeltraining® sind Staupe- und Parvovirose- Impfungen, die nicht länger als ein Jahr zurückliegen dürfen, vorgeschrieben. Jeder Teilnehmer hat für seinen und den Versicherungsschutz seines Hundes selbst Sorge zu tragen. Der Haftpflichtversicherungsnachweis ist auf Verlangen vorzuzeigen. Schäden an der Infrastruktur des Hotels und/oder des Orts der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars, die durch den Teilnehmer oder seinen Hund verursacht werden, werden dem Teilnehmer direkt in Rechnung gestellt und sind von ihm zu ersetzen. Schlegeltraining® ist berechtigt, vor Abreise des Teilnehmers eine Sicherheitsleistung in der Höhe des geschätzten Schadens in bar oder per Kreditkarte von ihm einzufordern.

10. Robidog-Pflicht (Hundekotentsorgung)

Am Ort der Veranstaltung, des Lehrgangs, des Workshops oder des Seminars und auf allen Wegen ist der Kot vom jeweiligen Teilnehmer, dessen Hund diesen hinterlassen hat, aufzunehmen und in dafür vorgesehene Behälter zu entsorgen.

11. Sonstiges

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

12. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist CH-5080 Laufenburg/AG.

13. Geltung

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden ab dem 01.01.2008 für alle neuen Verträge, Nutzung von E-Learning, Buchungen und alle weiteren Dienstleistungen von Schlegeltraining®, Dog Training System®, AlmProjekt®, ARATANKA® und DOGSOLUT® wirksam.

www.schlegeltraining.ch Hans Schlegel
Laubberg · 5272 Gansingen AG · Schweiz
Fon +41 62 875 2500 · Fax +41 62 875 2828

Den Newsletter Abonnieren

Herzlichen Dank!

Fehler