ARATANKA® Tierkommunikation und Wohlbefinden pur

ARATANKA® Tierkommunikation ist ein berührendes und zu tiefst menschliches Abenteuer!


Liebe Hundefreunde!

Immer mehr Menschen empfinden eine starke Sehnsucht nach natürlichen Lebensformen – wünschen sich Ganzheitlichkeit, Gesundheit, Wohlbefinden und Zufriedenheit. Das Aratanka®-Erlebniscamp bietet das Abenteuer Selbstwahrnehmung: um alte Verdrängungsmuster loszulassen und das Leben bewusst mit Freude zu genießen. Du entdeckst eigene Lösungskompetenzen und entwickelst neue Potenziale, um gemeinsam mit dem Hund andere Wege zu gehen und ganzheitliche Lebenslösungen wahr zu machen. Da die Nachfrage erfahrungsgemäß sehr groß ist, empfiehlt sich rechtzeitiges Buchen, damit dir dein Platz sicher ist.

 Schwerpunkte des ARATANKA® Erlebniscamps

In diesem Seminar lernt jeder Teilnehmer, seine eigenen Führungsqualitäten zu erkennen und zu verbessern. Durch den bewussten Einsatz geistiger Grundgesetze erfolgt eine Stärkung des individuellen Bewusstseins und die Öffnung für neue Ziele und Erkenntnishorizonte. Dieser seit Jahren beliebte und erfolgreiche 3-tägige Lehrgang wird in Gruppen zu max. 6 Teilnehmern durchgeführt.

Inhalte

Faszination Natur pur: Als Tierexperte, Coach und diplomierter Bewusstseinstrainer geleitet Hans Schlegel die Teilnehmer durch dieses einmalige Abenteuer. Im Erlebnis des hautnahen Kontakts mit einem Beutegreifer (Weißkopfseeadler) einerseits sowie Fluchttieren (Pferden) andererseits wird die eigene Führungsrolle in neuer Weise verwirklicht. Wir legen höchsten Wert darauf, dass eine entspannte Atmosphäre für Mensch und Tier gewährleistet ist.

1. Tag ARATANKA®-Einstieg in die Tierkommunikation
2. Tag ARATANKA®-Beruhigungstechniken
3. Tag ARATANKA®-Freundschaft Tier und Erlebniswanderung

Nutzen des ARATANKA® Erlebniscamps

Innovative kynologische Programme von Hans Schlegel und Integration der gewonnenen Erkenntnisse in die Mensch–Hund–Beziehung machen die Harmonie des optimierten Miteinanders zu einer echten Lebensbereicherung.

Wir freuen uns auf Euch!
Eure Bryndis & Hans

Hier geht es zur Anmeldung

 

Pflege dein Dream-Team!

Frühlingszeit!

Jetzt, wo die Tage wieder länger werden und die Sonne in unsere Herzen scheint, steigt das Bedürfnis, mit unseren Hunden die erblühende Natur zu genießen. Hundehaltern, die trotz der wärmenden Sonnenstrahlen bei ihrem Hund ein eher getrübtes Verhalten feststellen, bieten wir erfolgsorientierte Lösungen an. Damit möglichst viele teilnehmen können, haben wir unsere Termine für Wesensanalysen im April verdoppelt. Frühzeitiges Buchen sichert einen Platz zum gewünschten Zeitpunkt.

Sichere dir einen guten Start!



Naturbelassenes Futter trifft Dream-Team! Gesunde Ernährung, die absolut gut schmeckt, vereint mit viel Spaß und Freude – Lebensbereicherung pur.

Auf dem Weg zum Dream-Team haben wir stets nachhaltige, individuelle und erfolgsorientierte Lösungen parat.
In der Ernährung sorgen unsere Artgerecht-Menüs für frischen Wind. Im frisch zubereiteten Dogsolut® Premium-Alleinfutter werden nur Inhaltsstoffe verarbeitet, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet und besonders verträglich sind.
Die sortenreinen Artgerecht-Menüs sind mit durchdachter Rezeptur genau auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt; die Nährstoffe werden daher vom Organismus optimal aufgenommen.
Als ausgewogene Naturkost sind die Artgerecht-Menüs von Dogsolut® für Welpen, Junioren und Senioren sowie empfindliche Hunde die richtige Lösung für Wohlbefinden und Lebenskraft.

Unsere Artgerecht-Menüs

Einstellung und Zielklarheit

Die Kontrolle der persönlichen Einstellung spiegelt schlicht die Denkgewohnheiten eines Menschen wider. Die richtige Einstellung führt zu emotionaler Ausgeglichenheit, innerem Gleichgewicht und einem positiven Energiefluss. Mit anderen Worten: Es ist sehr wichtig, dass der Mensch klar weiß, wohin ihn seine Ziele, die er sich gesteckt hat, führen. Er muss sich diese Ziele bildlich vorstellen können. Alle Spitzenathleten, mit denen Hans Schlegel im Hundesport arbeitet, sind disziplinierte Denker.

Eine bestimmte Konstellation von Verhaltensweisen charakterisiert den erfolgreichen Wettkämpfer. Dieser Bereich reflektiert das Ausmaß, in dem die persönliche Einstellung eines Hundehalters mit der von erfolgreichen, hochrangigen Sportlern übereinstimmt. Das ist der erste Schritt zum „Leader“, den jeder Hund braucht. Der zweite Schritt führt vom „Versuch“ zum „Wollen“. Führungsbewusstsein ist vor allem eine geistige Einstellung. Hier gilt es insbesondere, den Willen zu fokussieren und zu stärken. weiterlesen

Die Hausordnung

Hausordnung bedeutet, dass der Welpe einen einzigen festen Platz zugewiesen bekommt, an dem er sich im Haus ausruhen kann. Der Ruheplatz soll gemütlich eingerichtet sein, jedoch ohne Spielsachen. Ein Kauknochen macht Sinn, und natürlich soll ausreichend frisches Wasser in erreichbarer Nähe sein. Der Platz wird mit einer Anbindevorrichtung ausgestattet. Der Haken soll in sechzig Zentimeter Höhe angebracht werden, und die Leine soll eine Länge von achtzig Zentimeter haben. Der Karabiner am Ende der Leine soll nach allen Seiten schwenkbar sein. Dieser Ruheplatz ist der Dreh- und Angelpunkt der ersten überaus wichtigen Erziehungsschritte.

Tischarbeit, der zweite Schritt zum Erfolg

Für die Arbeit mit dem Welpen auf einem Trainingstisch ist die wichtigste Disziplin die Platzstellung. Das ist die einzige Übung, bei der sich gekonnt mit dem Hund gleichermaßen sanft und konsequent auseinandergesetzt werden kann, und bei der er lernt, dass (seine) Menschen weggehen und immer wieder zurückkommen. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich der Mensch immer im Uhrzeigersinn um den Tisch herum bewegt, sobald der Hund die Platzstellung eingenommen hat. Wenn er zuverlässig liegen bleibt, wird in gerader Linie von ihm weggegangen, fünf bis fünfzehn Sekunden gewartet, zum Tisch zurückgegangen, der Hund ins „Sitz“ kommandiert und in dieser Position sanft an der Brust gelobt. Auf keinen Fall darf mit Leckerlis bestätigt werden! Es ist ausschließlich sanftes, ruhiges Loben angesagt.

Den Newsletter Abonnieren

Herzlichen Dank!

Fehler