Reizregulierung (Formales Lernen) Teil 4

Einfühlsames Arbeiten ist Voraussetzung.

Schwimmen_1

In der Ausführung können schon bald Schwierigkeiten auftreten. Zunächst muss der Hund ruhig sitzen können – und zwar auch dann, wenn seine liebste Beute durch die Luft geworfen wird. Wenn ihm das Mühe macht, ist es zu früh, am „Abruf aus dem Spiel“ zu arbeiten. Im weiteren Verlauf ist es der Hundehalter, der sein Können unter Beweis stellen muss. Es gelingt den wenigsten Hundehaltern auf Anhieb, einen Motivationsgegenstand zwanzig bis dreißig Meter gerade nach vorne zu werfen. Wer es richtig machen will, trainiert seine Wurftechnik, bevor er mit dem Hund arbeitet. Die schnellere, bequemere und deshalb für viele Hundehalter vermutlich einfachere Variante ist, aus der Grundposition zuerst vier Meter nach rechts zu gehen, dann aber nicht aus dieser Stellung heraus das Spielzeug zu werfen, sondern sich zehn bis zwanzig Schritte in die Wurfrichtung vorzubewegen und den Motivator von dort aus fliegen zu lassen. Auf diese Weise kann er auch in die gewünschte Distanz von zwanzig bis dreißig Metern gebracht werden. Danach kehrt der Halter zurück zu seinem Hund und setzt den korrekten Ablauf fort.

Bilder_Welpen_470X330_05

Der „Abruf aus Reizsituationen als motiviertes Spiel“ muss sehr einfühlsam gearbeitet werden. Zu Beginn des Trainings rennt ein triebstarker Hund freudig und ohne zu zögern auf den Spielgegenstand zu. Wenn er aber zwei bis drei Mal in dieser Handlung durch das „Platz“ unterbrochen worden ist, kann es geschehen, dass er zu zögern beginnt und gar nicht mehr bis zur Beute läuft, weil er das Abbruchsignal bereits erwartet. Zwischendurch muss er den Motivator deshalb in getrennter situativer Anlage apportieren dürfen, ohne abgerufen zu werden. Ein Hund, der stark zögert, sollte mehrheitlich das Spielzeug bringen dürfen und nur gelegentlich aus dem Lauf heraus ins „Platz“ kommandiert werden, damit er nicht verunsichert wird oder gar die Freude am gemeinsamen Spiel verliert.

Bilder_Welpen_470X330_08

Im „Abruf aus dem Spiel“ kann aber auch genau das Gegenteil passieren: Der Hund lässt sich durch das Kommando „Platz“ in seiner Jagd nach dem Spielzeug nicht aufhalten, läuft bis zu dem Gegenstand, nimmt ihn auf und schüttelt ihn. Das ist ebenfalls ein deutliches Zeichen dafür, dass dieses Lernziel zu früh gearbeitet wird, der Hund also die vier Eckpfeiler, vor allem das „Platz aus der Bewegung“, noch nicht zuverlässig beherrscht. Hier sollte eine kritische Lernkontrolle der Grundausbildung bei einem Schlegeltraining® Kompetenztrainer DTS® vorgenommen werden.

Bilder_Welpen_470X330_07

In der zweiten Variante des „Abrufs aus dem Spiel“, die ohne Motivationsgegenstand, sondern nur über den Halter gearbeitet wird, kann ein ganz anderes Problem auftreten: Mensch und Hund stehen sich in großer Distanz gegenüber. Der Hund wird mit dem Kommando „Hier“ abgerufen, läuft los, beginnt dann aber zu zögern, je näher er seinem Halter kommt. Manche Hunde meiden sogar ihren Halter und kehren gar nicht zu ihm zurück. Dies kann geschehen, wenn der Hund zu oft in seinem Lauf unterbrochen und ins „Platz“ kommandiert worden ist. Dann reagiert er unsicher und weiß nicht, ob er gestoppt wird oder tatsächlich kommen soll. Es kann aber auch sein, dass er seinen Halter aus mangelndem Vertrauen meidet. In diesem Fall ist der „Abruf aus Reizsituationen als motiviertes Spiel“ das falsche Lernziel, dann sollte vielmehr der Aufbau einer herzlichen und respektvollen Mensch-Hund-Beziehung im Vordergrund stehen.

Notbremse
Ähnlich wie das „Platz aus der Bewegung“ dient der „Abruf aus dem Spiel“ dazu, einen Hund in jedem Fall stoppen zu können – unabhängig davon, welcher Handlung er gerade nachgeht. Diese Vorgehensweise ist auch eine Disziplin der Schweizer Halterprüfung® von Hans Schlegel.

K9_stop
K9_stop

Der schnelle Triebabbruch kann den Hund beispielsweise vor einem herannahenden Auto schützen oder auch seine Verfolgung eines Wildtiers sofort unterbinden. Es vermittelt ein angenehmes Gefühl der Sicherheit, wenn der Hund in jeder Alltagssituation führ- und lenkbar ist.

Den Newsletter Abonnieren

Herzlichen Dank!

Fehler